Programm

Bild: Boris Ruge

Bild: Marc Tempelmann

Musik

Talking Blues

Boris Ruge & Gast

  • Mo
  • 01.04
  • 20.00h

Die NEUE Reihe im Giesinger Bahnhof:
Boris Ruge lädt Gäste zum intimen, offenen, auch humorvollen Gespräch über ihren eigenen Lebensblues. Der Blues, der uns alle ja irgendwie in dieser Welt verbindet, und dazu spielt, singt und jammt er mit seinen Gästen! Ein intimer Abend mit blue notes und Boogie!

Zu Gast: Marc Tepelmann

Gitarre, Gesang, Piano, Hammond Orgel, Bassgitarre, Dulcimer, Sitar, Percussion - Marc Tepelmann beherrscht sie alle und verleiht jedem einzelnen Instrument seine unverwechselbare Note. Seit 1982 ist Marc in verschiedenen eigenen Bands unterwegs. Von Blues über Rock bis hin zu Psychedelic Rock und Folkrock - er beherrscht jedes Genre.

Ein Höhepunkt seiner Karriere war seine Zeit mit der Chicago Blues Band "Little Martin & the Roosters", mit der er von 1989 bis 1998 auf Dauertournee war und mit Größen wie Canned Heat, Savoy Brown und Robben Ford auftrat. Zusammen mit der deutschen Rocklegende Lothar Meid gründete Marc auch die Band "Deutsch Nepal", in der sie gemeinsam musikalische Grenzen überschritten

 Marc ist auch bekannt für seine langjährige Leitung verschiedener Jamsessions, darunter die "Downtown Blues Jam" im Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt.

Seine Vielseitigkeit und sein Talent lebt er auch in seinen aktuellen Projekte wie die "Downtown Blues Buzz" und die Folkrock Band "Showdown@Sundown".


Talking Blues mit Boris Ruge

Boris Ruge sucht dem wahren Blues und den findet er nicht nur im Kopieren von Gitarrenlicks der  Bluesgitarrenhelden. Er findet ihn in den ungeschminkten Geschichten der Menschen.

Für die Recherche zu seiner Solo Premiere "Bring Your Own Blues" interviewte er Freunde, Kolleginnen, Menschen zu ihrem eigenen Lebensblues. Die Gespräche wurden schnell tief, überraschend intim und menschlich berührend und bereichernd.

Bei Talking Blues spricht er nun auf der Bühne mit schillernden, besonderen und doch so normalen Menschen über den Blues. Es geht um echte Begegnung, in einer Gesellschaft, wo so vieles um Schein und Likes oder Recht haben geht.

Es gibt dazu Blues von Boris und vielleicht auch von den Gästen. Seid gespannt. Steig ein! Let it roll!


Über Boris Ruge:

„...die Gitarre bedient Boris Ruge meisterlich mit softem Blues und herbem Rock zu pulvertrocken Selbstgereimten“ TZ München

"Boris Ruge, der dazu noch phantastisch Gitarre spielte zeigte sein bravouröses Können. Lied gewordene Sehnsucht... " Reutlinger Generalanzeiger

"Du spielst ein ganz ausgezeichnete Gitarre" zu Gast bei Peter Horton im SWR

Preise: Tollwood Förderpreis, Scharfrichterbeilpreisträger, Andres Segovia Stipendium am
Banff Center for the Arts in Kanada


Für einige Angebote versuchen wir ein neues Ticketmodell, das möglichst allen Menschen Zugang zu Kultur ermöglicht.
Wir bitten um einen Beitrag nach Euren Möglichkeiten. Ihr könnt gerne mehr zahlen und unterstützt uns damit bei der Zahlung eines fairen Honorars für die Künstler*innen. Einen frei gewählten Beitrag könnt Ihr direkt in das Feld des vorgeschlagenen Betrags einsetzen. Rollstuhlplätze sind buchbar.


Zahl was DU kannst - Tickets - paywhatyoucan
KARTEN direkt buchen
Restkarten an der Veranstaltungskasse

Bitte beachtet unsere aktuell geltenden Hygiene-Regeln.