Die Wolke 
Video-Vortrag 
Künstlerbild
DEUTSCH – JAPANISCHES THEATERFESTIVAL
記憶の未来 II – Die Zukunft der Erinnerung II

Die Regisseurin und Autorin Misaki Setoyama brachte im Jahr 2013 in Tokio eine Neuinszenierung des Jugendromans Die Wolke von Gudrun Pausewang auf die Bühne. In Setoyamas Version der Inszenierung wird zu der Geschichte Pausewangs ebenfalls Setoyamas Reise nach Deutschland dargestellt, in der sie dokumentarisch ihre Begegnung mit Frau Pausewang verarbeitet.

Die Wolke von Gudrun Pausewang erzählt von einem Reaktorunfall im Atomkraftwerk Grafenrheinfeld, durch den die 14-jährige Janna-Berta ihre Familie verliert und strahlenkrank wird. Nach einem Krankenhausaufenthalt kommt sie bei Verwandten unter, die diese Katastrophe überlebt haben. Als die Sperrzone aufgehoben wird, kehrt sie jedoch zum Ort des Geschehens zurück, um ihren kleinen Bruder zu begraben und trifft in ihrem ehemaligen Haus auf ihre Großeltern, die von einer Auslandsreise zurückkamen und nichts von dem Ausmaß der Ereignisse wissen. Schließlich entblößt Janna-Berta ihren Kopf, an dem die Auswirkung der Strahlenkrankheit zu erkennen ist und schildert die ganze Geschichte des Super-GAUs.

In dem Filmvortrag beschreibt Setoyama dokumentarisch den Entstehungsprozess dieser Theaterarbeit, indem sie auszugsweise Videoaufnahmen ihrer Inszenierung zeigt.

Regie: Misaki Setoyama | Dramaturgie: Yuka Niwayama

Übersetzung: Otone Sato

 

  Spielplan: Freitag, 18. März, 11.00 Uhr
       
  Raum: Gepäckhalle (behindertengerecht, barrierefrei)    
       
  Preis: Eintritt: frei    
       
  Reservierung: Reservierungen sind nicht möglich.  
 
 
 
 
Seite Drucken

 

<< zurück zur Programmübersicht